Mehr als 7.700,00 € für den Kinderschutz in Sachsen-Anhalt von der AOK-Weihnachtstour 2015

Scheckübergabe AOKFreude verschenken und Gutes tun – unter diesem Motto sammelte die AOK Sachsen-Anhalt im Dezember auf den Weihnachtsmärkten im ganzen Land Spendengelder für einen wohltätigen Zweck. Die eingenommen Summe von 7.763,60 Euro wurde am 20. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt in Quedlinburg von Sylvia Fräßdorf, stellvertretende Leiterin der Unternehmenseinheit Kunde und Markt bei der AOK Sachsen-Anhalt, an Monika Hohmann, Schatzmeisterin des  Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) LV Sachsen-Anhalt e.V. übergeben.

„Wir haben uns überlegt, wie wir gemeinsam mit den Menschen ganz einfach zu Weihnachten etwas Gutes tun können und haben diese tolle Aktion ins Leben gerufen“, sagt Fräßdorf. „Wenn man für seine Kinder oder Enkel am AOK-Stand auf dem Weihnachtsmarkt für eine Spende von 5 Euro ein Plüschtier erworben hat, gaben wir von der AOK Sachsen-Anhalt automatisch ein weiteres Plüschtier dazu.“

Dieses wurde sofort gespendet und vor Ort in einen Geschenkkarton gepackt. Die Geschenke wurden in den letzten Wochen in den Kinderstationen regionaler Krankenhäuser und an bedürftige Kinder in sozialen Einrichtungen übergeben. Die gesammelte Spendensumme kommt jetzt dem Deutschen Kinderschutzbund Sachsen-Anhalt zugute.

„Wir danken der AOK für ihre großzügige Spende an den Deutschen Kinderschutzbund Sachsen-Anhalt“, sagt Monika Hohmann. „Mit der Spende werden wir die Kindergesundheit verbessern. Konkret kommt das Geld Kindern in psychischen Ausnahmensituationen zugute, die beispielsweise eine Trennung der Eltern verkraften müssen oder durch Flucht und Vertreibung traumatisiert sind.

Wir möchten uns auf diesem Weg auch bei allen Weihnachtsmarkt-Besuchern bedanken, die sich an dieser tollen AOK – Aktion beteiligt haben und damit geholfen haben, diese Spendensumme zu erreichen!

 

Talente öffnen Spender-Herzen

IMG_0014 IMG_0009 IMG_0003

 

 

 

 

 

Der diesjährige Weihnachtskalender des DKSB Sachsen-Anhalt, Ortsgruppe Magdeburg steckt voller Überraschungen. Türchen Nr. 1 z.B. forderte Fabian, 9 Jahre und die anderen  auf, sich im Projektraum der IGS Willy Brandt einzufinden… Eine Weihnachtsfeier ist es nicht, also was sollen die Foto- und Erzähler- Talente dort?

Sie sollen Lutz Meyhöfer und Alexander Lüdecke treffen. Die Unternehmer (Town & Country Haus) sind Botschafter der Town&Country-Stiftung und freuen sich, den Kindern und Jugendlichen verkünden zu können, dass ihre Talente weiterhin gefördert werden können, denn die Stiftung hilft dem DKSB  mit insgesamt 1.500,00 €! „Ich durfte ja selbst einige Talente kennenlernen und mit ihnen Plakate entwerfen. Ich habe mir auch die Fotos angesehen, die entstanden sind. Alle Achtung! Die Projekte sind wirklich nah an den Kids und Teenagern dran und es ist gut, dass diese wissen, wen sie um Hilfe bitten können oder wohin sie können, wenn sie jemanden brauchen, der ihnen zuhört“, so Lüdecke.

Mit den Kindern freuen sich auch die Kinderschützer Monika Hohmann vom Vorstand sowie , Sabine Rogge, Thomas Manhique und Sven Kraft,  die sich regemäßig mit Mädchen und Jungen treffen und Projekte des interkulturellen  Lernens, der Vielfalt und natürlich „Talente finden und fördern“ engagiert begleiten.

Insgesamt nutzen diese Angebote in und um Magdeburg mehr als 40 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 17 Jahren aus allen Schulformen. Das Geld fließt in die Ausstattung der Projekte und wird gebraucht, um notwendige  Aufwendungen/Anschaffungen der Kinder  zu stützen.

 

 

 

In meiner Heimat ist Platz für Dein Zuhause

Momentan sind so viele Kinder auf der Flucht wie noch nie, nicht alle schaffen den Weg in ein sicheres Zufluchtsland. Die bewegenden Bilder der Tagespresse sind überall präsent.

Täglich kommen neue minderjährige Flüchtlinge mit und ohne Begleitung ihrer Familien in Deutschland an.  Viele Mitglieder des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) engagieren sich für Flüchtlinge und erleben deren Schicksale hautnah.

Der Deutsche Kinderschutzbund in Sachsen-Anhalt intensiviert seine Lobbyarbeit für Flüchtlingskinder und ihre Familien und setzt ein Zeichen der Willkommenskultur. Auf Festen und Veranstaltungen ansläßlich des heutigen  Weltkindertages startete unter dem Motto „In meiner Heimat ist Platz für Dein Zuhause“ die Kampagne mit einer Button-Aktion. In Haldensleben gehörten neben Kommunal- und Lndespolitikern auch die Mitglieder des Bundestages, Waltraut Wolff und Manfred Behrens zu den ersten Trägern dieses Willkommen-Symbols. „Eine gelungene Aktion, die Beachtung und Unterstützung verdient, so die Volksvertreter. Frau Wolff orderte denn auch sofort 200 Button für das kommende Wochenende, für eine Aktion in Wolmirstedt (Bördekreis)

Unbenannt

 

Mit dem Button kann von nun an jeder seine Willkommens-Haltung gegenüber Flüchtlingen Ausdruck verleihen.  Bestellen Sie die Button für sich, ihre Freunde und Bekannten oder als Unternehmer für die Belegschaft…  Schreiben Sie uns einfach eine Mail über unser Kontaktformular.

 

Flüchtlingskinder sind in erster Linie Kinder und haben das Recht auf Schutz! Dafür setzt sich der Deutsche Kinderschutzbund in Sachsen-Anhalt ein.

Magdeburg/Haldensleben, 20.09.2015:

Aus Willkommenskultur muss Integrationspolitik werden

Wolmirstedt, 12. September 2015.

Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation fordert der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. einen Landesaktionsplan für eine nachhaltige Integrationspolitik für Kinder und ihre Familien auf der Flucht.

„Aus Willkommenskultur muss eine nachhaltige Integrationspolitik werden.

Dazu bedarf es eines breiten Bündnisses im Land.“  Landesvorsitzender Wolfgang Berzau regt aus diesem Grund einen Runden Tisch für Flüchtlingskinder an. Als Mitglied im Bündnis für ein kinderfreundliches Sachsen-Anhalt lädt die Lobby für Kinder alle im Bündnis vertretenen Akteure zu einem ersten Treffen ein, am Dienstag, dem 6. Oktober um 17.00 Uhr in die Räumlichkeiten der GEW Sachsen-Anhalt, Markgrafenstraße 6 Magdeburg. Eingeladen ist auch die 15jährige Lana Ajan Alhadid, die vor 7 Jahren aus Syrien nach Deutschland kam.

„Wir haben auf unserer heutigen Mitgliederversammlung die Forderungen des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. an die Bundespolitik ausführlich diskutiert und schließen uns diesen voll umfänglich an. Wir erwarten von der Landesregierung, dass Humanität Vorrang erhält vor Verwaltungshandeln. Konkret z.B. in der Einführung einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge“ , so Berzau weiter.

Anlässlich des Weltkindertages am kommenden Wochenende (20. September) startet der Deutsche Kinderschutzbund in Sachsen-Anhalt eine Kampagne „In meiner Heimat ist Platz für Dein Zuhause“.

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:

 

Oliver Wendenkampf                                     Wolfgang Berzau

01607155064                                              (siehe Kontaktformular)

 

 

Hintergrund: Forderungskatalog (Stellungnahme Bundespressekonferenz, 10.09.)

 

 

Kindern Ferien schenken

Liebe Grüße aus dem Zirkuscamp 😉

Kati-Kind Frühjahr 2015 1171 Kati-Kind Frühjahr 2015 1173

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorfreude auf den zweiten Durchgang:

Alexandra kennt die Perspektivfabrik schon und kann es kaum noch erwarten, zu starten

Alexandra kennt die Perspektivfabrik schon und kann es kaum noch erwarten, zu starten

Dustin (vorn), Angelique und Lukas freuen sich auf die Ferienfreizeit ab kommenden Samstag

Dustin (vorn), Angelique und Lukas freuen sich auf die Ferienfreizeit ab kommenden Samstag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisatorin Karin Sell (rechts) und Betreuerin Stefanie Krüger haben gut lachen, 25fach Ferien verschenkt!

Organisatorin Karin Sell (rechts) und Betreuerin Stefanie Krüger haben gut lachen, 25fach Ferien verschenkt!

 

 

 

 

Deutsche Fernsehlotterie und DKSB Sachsen-Anhalt schenken Kindern aus dem Harzkreis Ferien:

Spannung, Spaß und Spiel im Euroville Jugend- und Sporthotel Naumburg

Magdeburg, 20. Juli. Strahlend leuchten zehn Paar Kinderaugen heute Mittag um 12.00 Uhr auf dem Halberstädter Busbahnhof: Warten auf das Ferienshuttle. „Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder für Kinder aus einem unserer Mitgliedsverbände Ferienplätze fördern zu können. Unsere Sozialpädagogischen Familienhelferinnen und –helfer (SPFH) sowie die Kinderschützer aus dem Kreisverband Harzkreis kennen viele Kinder, die weniger als andere die Chance haben, in diesem Sommer auf Reisen zu gehen. So toll die Möglichkeiten im Harzkreis und Angebote der örtlichen Feriengestaltung auch sind, ein Tapetenwechsel tut jedem Kind gut und für die Harmonie in den Familien wirkt „Urlaub von Mama und Papa“ oder umgekehrt „Urlaub vom Kind“ ebenfalls sehr positiv. Die Geschäftsführerin des DKSB Sachsen-Anhalt, Andrea Wegner hat Zugaben zum Reiseproviant für die Kinder zusammengepackt und freut sich mit ihnen, dass es nun in die langersehnten Ferien nach Naumburg geht. weiterlesen »

Viel Applaus für Kids auf KulTour im Puppentheater

Ein Viertel der im Projekt aktiven Kinder und Jugendlichen hatte sich das erste Ferienwochenende freigehalten, um zu zeigen, was alle gemeinsam in der bisherigen Projektlaufzeit zustande gebracht haben: Tecumseh (10) hat zum ersten Mal im Leben moderiert, Virginia und Victoria haben im Interview über ihr Teilprojekt Fotografie Auskunft gegeben und auf unsere kleine Fotoausstellung im DKSB-Präsentationsraum hingewiesen, Helena hat im Namen der 20 beteiligten Kinder und Jugendlichen am Teilprojekt Film gesprochen und gemeinsam mit Julia und Melissa unseren Song „pink oder blau“ vorgestellt. Dem Rhythmus dieses Liedes konnte sich niemand auf dem Hof des Puppentheaters entziehen, am Ende der kleinen Vorführung sangen den Refrain schon viele Besucher mit.

20150712_133721 20150712_132855

20150712_132849

 

 

 

 

 

weiterlesen »

DKSB Sachsen-Anhalt Ortsgruppe Magdeburg e.V. bei den 5. Magdeburger KinderKulturTagen


„pink oder blau“ und andere „KinderKulturKnüller“ aus dem Projekt      

Ich bin HIER – Kids auf KulTour in Burg, Magdeburg und Wolmirstedt“

150617_5.KinderKulturTage

 

Helena(12), Johanna(12), Julia(11) und Melissa(11) aus Burg proben fleißig für ihren Auftritt im Puppentheater MAgdeburg, am kommenden Sonntag, dem 12. Juli um 13.15 Uhr. Sie haben etwas sehr besonderes „aus ihrer Welt“ zu erzählen. Nämlich, wie sie es geschafft haben, einen Song auf CD zu bringen: „pink oder blau“ – so der Titel und geht um ihre Sicht auf das brisante Thema Ausgrenzung. In den Herbstferien 2014 hatten sie die Idee dafür, diskutierten darüber mit dem Musiker und Musikpädagogen Guido Käpernick und haben sich „richtig reingehängt“. Viel Anerkennung gab es bereits für die Voraufführung in der gestrigen ersten Sendung „KeKS-TV, denn jeder Krümel ist wichtig!“  im Offenen Kanal. Die CD „pink oder blau“ ist garantiert zu haben beim Familienfest im Puppentheater Magdeburg. Auf dieser finden sich beim Betrachten im PC auch eine Fotogalerie und ein Link auf die Kurzfilme, die Schauspieler und Regisseur Marcus Kaloff mit 15 Kids aus Burg, Magdeburg und Wolmirstedt erarbeitet und umgesetzt hat. „Es war Wahnsinn, mitzuerleben, wie sich die Kinder selbst entwickelt haben, in diesem einen Schuljahr!“, so das Fazit von Marcus Kaloff. Er wird –ebenso Fotograf Sven Kraft und Trommler Thomas Manhique – bei der Präsentation dabei sein und für Fragen der Gäste zur Verfügung stehen. weiterlesen »

« Ältere Einträge